Die globalistische Ideologie der Postmoderne

Querfront zwischen Multimilliardären und moralistischen Weltverbesserern

Am 7. Dezember 2021 habe ich vor der Astrologischen Gesellschaft in Frankfurt einen Vortrag zu diesem Thema gehalten. In diesem Vortrag erläuterte ich die politische Wirkung von direkten Uranus-Neptun-Spannungen, die meiner Ansicht nach die Voraussetzung für die Bildung von Ideologien sind. Die aktuelle Ideologie der Postmoderne unterscheidet sich allerdings von den bekannten Ideologien der Vergangenheit (Nationalismus/Faschismus und Marxismus/Sozialismus) durch das Phänomen, daß die antagonistischen Energien von Uranus und Neptun hier zusammenarbeiten. Die gemeinsame Fixierung auf das Prinzip Jupiter (Schütze), das optimistisch, zukunftsorientiert und globalistisch wirkt, hat diese Einigkeit hervorgebracht.

Machtbewußte und superreiche Eliten und idealistische Weltverbesserer bilden gewissermaßen eine "Querfront". Sie arbeiten Hand in Hand und zerstören bewußt eine funktionierende gesellschaftliche Normalität (Saturn) und damit auch eine freiheitliche Gesellschaft (Demokratie). Die globalistischen Eliten von Rechts (Uranus) zeichnen sich durch einen Mangel an Empathie (Neptun) aus. Die globalistischen Eliten von Links (Neptun) übertreiben (Jupiter) die Empathie und richten ihre illusionäre Politik an Minderheiten aus.

Die angestrebte Vereinigung von uranischen Energien (Liberalität) und neptunischen Energien (Sozialität), die in der Politik unmöglich ist, führt in der Konsequenz zu verrückten (chaotischen) Verhältnissen. Ein solches Chaos wird aber bewußt in Kauf genommen, um danach eine Neue Weltordnung (NWO) errichten zu können, in der die Menschen einer totalen Kontrolle unterworfen sind (Eliten-Faschismus).

Im Widerstand befinden sich jetzt diejenigen Menschen, die für die gesunde saturnische Energie (Steinbock) eintreten, dh für eine funktionierende Normalität. Es sind Menschen der sogenannten bürgerlichen Mitte, die von den globalistischen Eliten allerdings als "Rechtsextreme", "Antisemiten" bzw. "Nazis" verteufelt werden.

Mein Vortrag wurde auf Zoom aufgezeichnet, ist aber leider nicht mehr aufrufbar. Ich werde im Folgenden meine Überlegungen an Hand einzelner Schaubilder darstellen:

1. Die Wirkungen von Neptun und Uranus

Neptun und Uranus sind die beiden grundlegenden Schalter im Horoskop. Sie konstituieren auf der Horizontalen die vier neurotischen Lebensrollen der Transaktionsanalyse (Opfer, Retter, Verfolger und Chaot) bzw. die entsprechenden gesunden Lebensgrundeinstelluingen (Rücksicht, Hilfe, Normgebung und Erfindung). Sie konstituieren auf der Vertikalen die Orientierung in Richtung Verinnerlichung (Neptun) und in Richtung Veräußerlichung (Uranus). Verbindet man die beiden Achsen, so findet man die politischen Grundpositionen von sozial (Neptunbereich) und liberal (Uranusbereich).

2. Politische Grundorientierungen

Die politische Grundorientierung "sozial" entspricht der Einordnung "Links". Die politische Grundorientierung "liberal" entspricht der Einordnung "Rechts". Um die politischen Grundorientierungen vollständig zu erfassen, muß die Horizontale um eine Vertikale mit den Gegensätzen "progressiv" (Jupiter) und "konservativ" (Saturn) ergänzt werden. Wir finden dann die vier politischen Grundpositionen weltoffen-liberal, weltoffen-sozial, wertkonservativ (konservativ-sozial) und strukturkonservativ (konservativ-liberal). Es gibt nur diese vier Positionen und die sollten auch durch politische Parteien im Staat vertreten sein.

 

Trägt man in die vier Quadraten die Parteien ein, wie sie zur Zeit der Berliner Republik (bis 1990) die politische Situation in der Bundesrepublik repräsentierten, dann findet man folgendes Schaubild:

Natürlich ist das Schaubild eine Vereinfachung. CDU/CSU und SPD waren damals Volksparteien und reichten damit über ihren jeweiligen Hauptquadranten hinaus. Trotzdem ist auffällig, daß der dritte Quadrant (konservativ-sozial) unterrepräsentiert war.

In der Berliner Republik nach der Vereinigung der ehemaligen DDR mit der Bundesrepublik erlebten wir zunächst eine Phase der Neoliberalisierung. Der real existierende Sozialismus war zusammengebrochen. Der Kapitalismus hielt sich für den Sieger der Geschichte und versuchte alle Fesseln des Sozialstaats abzuschütteln. Es begann ein hemmungsloser Wettbewerb aller gegen alle und die Bundesrepublik wurde durch Sozialdumping sogar Exportweltmeister. Sowohl die SPD (unter Kanzler Schröder) als auch die CDU/CSU (unter Kanzlerin Merkel) trafen sich im weltoffen-liberalen 1. Quadranten, und die dort angesiedelte FDP wurde sogar eine Legislatur lang im Parlament überflüssig.

Fälschlicherweise wurde in Medien damals verkündet, die CDU/CSU habe sich "sozialdemokratisiert". In Wirklichkeit hatten sich CDU/CSU und SPD im neoliberalen Bereich getroffen, was sich auch in der Einigkeit der Großen Koalition zeigte. Gegner dieser Umorientierung wurde die neugegründete Partei "Die Linke".

Spätestens seit 2015 erlebte dann die Bundesrepublik mit der illegalen Einwanderung von etwa zwei Millionen Migranten einen erneuten politischen Kurswechsel. Diese Umorientierung war allerdings seit langem vorbereitet worden und erstreckte sich jetzt nicht auf das wirtschaftliche sondern auf das kulturelle Politikfeld. Der Wirtschafts-Liberalismus wurde damit durch den Menschenrechts-Liberalismus ergänzt.

Auch auf diesen Politikschwenk reagierte eine neue Partei, die Alternative für Deutschland (AfD). Sie war bereits 2013 als eurokritische Partei gegründet worden, gewann aber erst mit der illegalen Migrationspolitik an Stärke und wurde dann die größte Oppositionspartei im Bundestag. Von den Altparteien wurde sie allerdings systematisch in ihrer Arbeit behindert und von den Leitmedien als "Nazi-Partei" verfolgt.

Die Fixierung auf "Weltoffenheit", sei es auf liberalem oder auch auf sozialem Gebiet, hat dazu geführt, daß die dazugehörigen Projekte mit einer geradezu religiösen Inbrunst verfolgt werden. Wir haben es mit einem fanatischen Glauben an Migrationswanderungen (No borders - No nations), an den menschengemachten Klimawandel, an die Beliebigkeit der Geschlechtsorientierung und neuerdings an die allein seligmachende Corona-Impfung zu tun. Deshalb werden Menschen, die mit Sachlichkeit und gesundem Menschenverstand dagegen halten, wie Ketzer im Mittelalter verfolgt.

Man kann sich die beiden Hauptveränderungen der bundesrepublikanischen Gesellschaft astrologisch verdeutlichen, wenn man sich das Verhältnis der Energien von Uranus, Neptun und Saturn ansieht. Wünschenswert wäre eine ausgeglichene Balance dieser Energien. Es ist aber auch möglich, daß beim Kampf von Neptun gegen Uranus (Uranus ist zusammen mit Jupiter immer der Angreifer bei gesellschaftlichen Veränderungen) der Uranus sich den Saturn zu Hilfe nimmt. Dann entstehen Unterdrückung und Ausbeutung auf Kosten von sozialer Gerechtigkeit (Neptun). Das war die Wirklichkeit der Verfolger-Gesellschaft im Neoliberalismus.

Es ist allerdings auch möglich, daß sich der Uranus den Neptun zu Hilfe nimmt, um den Saturn zu bekämpfen. Ein entgrenzter Idealismus führt dann zur Auflösung der gesellschaftlichen Stabilität (Saturn). Genau das geschah in der unkontrollierten illegalen Zuwanderung von etwa zwei Millionen (die genaue Zahl weiß niemand) vor allem muslimischer junger Männer in das deutsche Staatsgebiet. Hier beriefen sich vor allem Grüne und Linke, aber auch die SPD und die Merkel-CDU auf eine "moralische Verpflichtung", die ihrer Ansicht nach über dem Grundgesetz (Art. 16A) und dem Asylgesetz (§ 18) steht.

3. Die Neue Weltordnung (NWO)

Nun ist es bei dieser Entgrenzung durch eine muslimissche Völkerwanderung nicht geblieben. Es folgte zusätzlich die Propaganda zur Rettung des Weltklimas mit der Ikone Greta Thunberg. Und ganz aktuell geht es darum, eine "Killerkrankheit" mit dem Namen Covid-19 auszurotten. Jeder, der sich diesen moralistischen Feldzügen verschließt, der mit kritischen Einwänden kommt und auf die Einhaltung des Grundgesetzes besteht (Saturn), wird vom herrschenden links-grünen Mainstream als "rechtsextrem", "islamophob", "antisemitisch" oder gar als "Nazi" beschimpft. Die Gesellschaft ist von den Politikern und den Medien durch Lüge und Hetze gespalten worden, was sich am deutlichsten darin zeigt, daß zur Bekämpfung von Covid-19 den Menschen eine neuartige Impfung aufgezwungen werden soll, die nur "bedingt-zugelassen" ist, für die die Hersteller keine Haftung übernehmen müssen, die keinen Schutz gegen diese Krankheit erzeugt und von der inzwischen Millionen schwerer Nebenwirkungen auf der Welt dokumentiert sind.

Es stellt sich hier die Frage, wie es möglich ist, daß Super-Milliardäre um Klaus Schwab, Pharma-Konzerne und Tech-Giganten aus dem Silicon-Valley Hand in Hand arbeiten mit den moralistischen Weltverbesserern der Grünen und Linken, die eigentlich deren geborene Gegner sein sollten. Neben Korruption und anderen Abhängigkeiten ist eine mögliche Erklärung die entgrenzende Wirkung (Freiheit) der Wassermann-Energie. Eine entgrenzte Solidarität auf kulturellem Gebiet (Links-Liberalismus), die damit allerdings ihre saturnische Funktionsfähigkeit verliert, hat zu einem Moralismus geführt, der sich über das Gesetz stellt und deren Vertreter sich als "Gutmenschen" über den Rest der Gesellschaft erheben. Eine entgrenzte Liberalität auf wirtschaftlichem Gebiet (Rechts-Liberalismus) hat zum Neoliberalismus geführt und danach zur Forderung eines "Great Reset" von Klaus Schwab (World Economic Forum, WEF). Diese beiden Liberalismen sind fanatisch orientiert und sind sich dadurch einig in der Etablierung einer total-kontrollierten Gesellschaft nach chinesischem Vorbild.

Es ist eine wichtige Idee von mir, daß die Zerstörung der westlichen Gesellschaften nicht möglich geworden wäre, wenn nicht zuvor bereits die Religion und danach die Familie zerstört worden wären. Die Kritik der Religion, und zwar durch Rationalismus, begann bereits mit der Aufklärung und der Französischen Revolution, wo man Priester und Nonnen verfolgte und dem Gott der Vernunft einen Altar errichten wollte. Zwischen Religion und Vernunft sollte aber eine funktionsfähige Balance gefunden werden. Überwiegt die Religion auf Kosten der Vernunft, bleibt die Gesellschaft im Aberglauben stecken und die Kultur stagniert in der Barbarei. Überwiegt die Vernunft auf Kosten der Religion, entwickelt sich die Gesellschaft hin zu einem materialistischen Rationalismus und die Kultur wird dekadent. Das ist das Problem der heutigen westlichen Gesellschaften.

(vgl. meinen Artikel Der Bankrott der Religion in der Postmoderne)

Nach der ständigen Schwächung der Religion durch Kritik haben sich dann später unter dem Deckmantel von Frauenrechten der Feminismus und der Genderismus etabliert, die ganz bewußt die bürgerliche Normal-Familie mit Vater, Mutter und Kindern zerstören wollen, natürlich wie immer im Namen der Menschlichkeit und des Fortschritts. Männlichkeit und Weiblichkeit gelten für diese Bewegungen als soziale Konstrukte, die persönlich ohne Rücksicht auf biologische Gegebenheiten geändert werden können. Was auf diese Weise an Desorientierung in der Erziehung der Kinder (emotionale Sicherheit, Rollenfindung) angerichtet wurde, konnte dann später in absurden politischen Forderungen und Programmen fortgesetzt werden. Es ist deshalb kein Wunder, daß wir inzwischen in chaotischen Verhältnissen angekommen sind, wo der gesunde Menschenverstand keine Rolle mehr spielt.

Zum Thema Emanzipation habe ich zwei Artikel geschrieben, auf die ich in diesem Zusammenhang verweise:

Die Zerstörung von Männlichkeit und Weiblichkeit

Emanzipation - Verrat an den Frauen?

Die entsprechenden Besipielhoroskope, die ich in Frankfurt besprochen habe, finden sich auf meiner Homepage unter "Beispiele - Beispielhoroskope" und in der Rubrik "Aktuelles - Die aktuelle Transitlage".

Ich hoffe, daß ich mit meinem Vortrag einen Beitrag leisten konnte, damit die augenblickliche politische Situation besser verstanden wird.

(siehe auch das umfängliche Rechtsgutachten von Rechtsanwältin Beate Bahner zur Untauglichkeit des Drosten-PCR-Test)

(vgl. auch das neu erschienene Buch von Norbert Häring, Endspiel des Kapitalismus)

Besuchen Sie bitte auch meinen Telegram-Kanal https://t.me/Astrocoach

Rolf Freitag, Schule für Psychologische Astrologie in Heiligenhaus, Dezember 2021

Vervielfältigungen mit Angabe des Verfassers gestattet

 

 

Impressum | Haftungsausschluß | Datenschutz

© 2018 Rolf Freitag. Alle Rechte vorbehalten.